Aktuelles

Weihnachten und Neujahr

Im DLZ bleibt das Bauamt vom 20.12.2018 bis 06.01.2019 geschlossen.


 

veröffentlicht am 13.12.2018

Müllkalender 2019

Der neue Müllkalender 2019 für Ludesch, Ludescherberg und Thüringen steht im Download-Bereich zum Herunterladen zur Verfügung.

Der Abfallkalender steht auch in der Vorarlberger Abfall-App zur Verfügung.

veröffentlicht am 04.12.2018

Erweiterte Öffnungszeiten im Wertstoffsammelzentrum

Ab Mittwoch 5. Dezember ist für sie das Wertstoffzentrum am Mittwoch jeweils schon ab 13:30 geöffnet.

Öffnungszeiten des WSZ ab 5. Dezember:
Mittwoch 13:30 - 18:00
Freitag 13:30 - 17:00
Samstag 9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00

veröffentlicht am 09.11.2018

Neuer Feuerbrandbeauftragter in Thüringen

Seit 2018 ist unser Mitarbeiter Dietmar Stampfer neuer Feuerbrandbeauftragter der Gemeinde Thüringen. Feuerbrand-Verdachtsfälle sind ihm oder im Büro des DLZ Blumenegg zu melden.

Betroffenes Astwerk darf auf Grund der hohen Infektionsgefahr nicht im Wertstoffsammelzentrum des DLZ abgegeben werden. Grundsätzlich ist betroffenes Astwerk – wo es möglich ist – direkt vor Ort zu verbrennen. Die Vorgangsweise ist im Einzelfall mit dem Feuerbrandbeauftragten abzusprechen. Sollten größere Mengen verbrannt werden müssen, ist im Vorfeld die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu informieren.

 

Dietmar Stampfer

05550-20019

0650-3872054

office@dlzblumenegg.at

 

Bei Feuerbrandsverdachtsfällen in Ludesch ist das Gemeindeamt zu Informieren, Dieses informiert dann den für den jeweiligen Ortsteil zuständigen Feuerbrandbeauftragten.

 

2018 vielerorts ein Feuerbrandjahr

Der Feuerbrand ist eine hochinfektiöse Bakterienkrankheit des Kernobstes. Neben Äpfeln, Birnen und Quitten werden auch verwandte Zierpflanzen wie Weißdorn, Feuerdorn, Cotoneaster u.ä befallen. Die Infektion passiert in der Regel über die geöffnete Blüte. Mit Blütenbestäubern werden von den Überwinterungsstellen am Baum Bakterien in die Blüten transportiert. Dort können sie sich bei entsprechend warmer Witterung so stark vermehren, dass sie über die Blüte in den Baum eindringen und diesen je nach Art und Sorte mehr oder weniger stark schädigen können.

Heuer herrschten nahezu die gesamte Blütezeit hinweg perfekte Vermehrungsbedingungen für die Bakterien. Inzwischen wurden bereits an einigen Stellen im Land massive Befälle gefunden, die auch schon zu Rodungen in Obstanlagen geführt haben.

Auffällig ist wieder, dass starke Befälle da beobachtet werden, wo in den letzten Jahren Befall in der Nähe gemeldet wurde. Oft handelte es sich dabei um Hochstämme, die immer wieder einmal Feuerbrand hatten. Diese können – trotz äußerlich gesundem Eindruck – auch Jahre nach einem Befall noch infektiös sein.

Daher ist es wichtig, Befälle zu melden und fachgerecht zu versorgen. Feuerbrand ist meldepflichtig. Jede Gemeinde hat einen Feuerbrand-Beauftragten, der die Meldung bearbeitet und Ratschläge zur Versorgung befallener Pflanzen gibt.

Gerade bei Birne und Quitte ist eine rasche Bekämpfung wichtig, damit die Bakterien nicht in den Baum eindringen, wo sie viele Jahre nachweisbar und infektiös sind. Robuste Apfelsorten sind meist in der Lage, den Feuerbrand selbst abzustoppen und von selbst nach einigen Jahren wieder bakterienfrei zu sein.

veröffentlicht am 22.05.2018

Nutzung von Hydranten

Widerrechtliche Nutzung von Hydranten ist strafbar

Ein Hydrant ist Teil der zentralen Löschwasserversorgung und ermöglicht der Freiwilligen Feuerwehr im Brandfall schnell das notwendige Löschwasser zur Verfügung zu haben. Die Wasserentnahme von Hydranten zu privaten Zwecken wie Schwimmbadfüllen, Straßenwaschen, Anschluss für Baustellenwasser, Befüllung von Güllewagen, Wassertränken, Zisternen, Bewässerung der Gartenanlagen etc., ist strikt untersagt. Hydranten dürfen ausnahmslos nur vom Wasserwerk, Hydranten Service, Feuerwehr bei Proben und im Einsatz bedient werden.

Bei nicht fachgerechter Bedienung können Folgeschäden an der Wasser- und Löschwasserversorgung entstehen, sodass die Funktion des Hydranten im Ernstfall nicht gewährleistet ist.

Jede Wasserentnahme ohne Zustimmung der Gemeinde ist widerrechtlich und wird zur Anzeige gebracht!

veröffentlicht am 22.03.2018

Stromspeicher für Photovoltaikanlagen

Auf Grund einer großen Anzahl an Anfragen möchten wir klarstellen, dass Stromspeicher für Photovoltaikanlagen - in für Wohngebäude üblichen Größen - baurechtlich weder anzeige- noch bewilligungspflichtig sind. Der Einbau muss daher weder auf der Gemeinde noch bei uns im DLZ gemeldet werden.

veröffentlicht am 02.03.2018

Trinkwasseruntersuchung

Das Umweltinstitut Vorarlberg hat am 07.11.2017 die jährliche Trinkwasseruntersuchung im ganzen Wassernetz, in Ludesch vorgenommen.

Folgende Werte wurden festgestellt:

  • Wassertemperatur: 10,1 °C
  • Leitfähigkeit vor Ort: 497 µS/cm
  • Leitfähigkeit berechnet: 445µS/cm
  • pH-Wert Ort: 7,5
  • Gesamthärte: 14,5 °dH
  • Karbonathärte: 14,0 °dH
  • Calcium: 80mg/l
  • Magnesium:  < 1,5 µg/l
  • Natrium:  2,8 mg/l

Die Wasserquellen liefern den Ludeschern und Ludescherinnen eine sehr hohe Wasserqualität.

Wasserwerk DLZ Blumenegg

veröffentlicht am 22.01.2018

Winterdienstteam

Rechtzeitig für die vorausgesagten Schneefälle ist unser Winterdienstteammit mit dem neuen Hako bestens gerüstet.

veröffentlicht am 15.01.2018

Änderung Baugesetz - Meldung der Vollendung eines Bauvorhabens

Durch eine Änderung des Baugesetzes wurde  mit 01.01.2018 die bisher nach Fertigstellung eines Bauwerks notwendige Schlussüberprüfung abgeschafft. Die Nutzung eines Gebäudes ist ab nun zulässig nach dem eine "Meldung der Vollendung eine Bauvorhabens" zusammen mit allen im Baubescheid vorgeschriebenen Bestätigung (z.B. Schnurgerüstbestätigung, Statikbestätigung, Kaminbefund, etc.) im DLZ vorgelegt worden ist. Die vom DLZ bestätigte "Meldung der Vollendung eines Bauvorhabens" ist auch für die Abrechnung der Wohnbauförderung notwendig.

Die Meldung der Vollendung eines Bauvorhabens können sie hier herunterladen.

veröffentlicht am 11.01.2018

Neues Kommunalfahrzeug

Heute wurden dem DLZ ein HAKO Citymaster 600 als neues Kommunalfahrzeug übergeben und die Mitarbeiter eingeschult. Der Hako ersetzt ein über 20 Jahre altes Fahrzeug und dient vor allem der Schneeräumung und der Reinigung von Gehsteigen, Geh- und Radwegen.

veröffentlicht am 11.01.2018

Christbaumsammlung

In Thüringen werden am Montag, den 15.01.2018 und  in Ludesch am Dienstag, den 16.01.2018 die Christbäume durch Mitarbeiter des DLZs eingesammelt.

Christbäume bitte rechtzeitig und völlig abgeräumt (ohne Schmuck, Lametta, etc.) an einer geeigneten Stelle am Straßenrand gut sichtbar bereitstellen.

veröffentlicht am 28.12.2017

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Wir wünschen euch Frieden, in dieser Zeit Stunden der Besinnlichkeit, helle Lichter in der Dunkelheit und eine schöne Weihnachtszeit.

Euch und Euern Lieben Gesundheit, Glück und viel Erfolg für das kommende Jahr.

Euer DLZ-Team

veröffentlicht am 20.12.2017

Betriebsurlaub

Von Freitag, den 22.12.2017 bis Sonntag, den 07.01.2018 sind das Bauamt und der Bauhof im DLZ geschlossen.

Das Wertstoffsammelzentrum ist wie gewohnt geöffnet - natürlich mit Ausnahme des Feiertags am Samstag, den 06.01.2018.

veröffentlicht am 18.12.2017

Bericht aus der Baurechtsverwaltung

2017 wurden in der Baurechtsverwaltung insgesamt 157 Bauverfahren bearbeitet – davon 32 in Thüringen und 44 in Ludesch. Ebenso wurden insgesamt 50 Umwidmungen bearbeitet. Neben der Gemeinde Thüringen mit 8 Umwidmungsverfahren und der Gemeinde Ludesch wurden auch die Gemeinden Bludesch, St. Gerold, Sonntag, Raggal, Röns sowie Schlins in der Raumplanung betreut bzw. unterstützt.

   

veröffentlicht am 12.12.2017

Fahrrad verloren oder gestohlen worden?

Fahrräder, die in Ludesch und Thüringen gefunden werden, werden im DLZ gesammelt und können von den Besitzern abgeholt werden. Einige der Fahrräder sind neuwertig. Dennoch haben sich bisher kaum Besitzer gemeldet, Daher werden die aktuellen Fundräder nun auch auf der Homepage des DLZs auf der Amtstafel veröffentlicht.

veröffentlicht am 27.07.2017

Verabschiedung Norbert Walter

Nach 40 Jahren im Dienst der Gemeinde und des DLZs mussten wir mit Ende Juni unseren Arbeitskollegenkollegen Norbert Walter in den wohlverdeinten Ruhestand verabschieden. 

veröffentlicht am 03.07.2017

Neuer Mitarbeiter im Bauhof

Seit 1. März verstärkt Jürgen Dünser als handwerklicher Allrounder unser Bauhofteam.

veröffentlicht am 01.03.2017

Martin Burtscher - Mitglied der Handwerkerzunft

Unser Elektro- und Wassermeister Martin Burtscher wurde im Rahmen des 387. Zunfttag der Handerwerkerzunft Oberer Walgau als neues Mitglied aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch!

veröffentlicht am 23.02.2017

Ing. Johannes Groß

Nach der Matura an der HTL-Rankweil und der nun dreijährigen praktischen Berufserfahrung als Bautechniker wurde unserem Mitarbeiter Johannes Groß vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft die Standesbezeichnung "Ingenieur" verliehen.

veröffentlicht am 16.02.2017

e5 Aktion- Vorort-Stromberatung - Mitmachen zahlt sich aus!

Die e5-Teams der Energieregion Blumenegg haben für Sie ein einmaliges Beratungsangebot entwickelt, das Ihnen dabei hilft, unnötige Kosten und wertvolle Energie einzusparen. Anmeldung bis 31.März 2017 in Ihrem Gemeindeamt möglich.

Zur Vorort-Stromberatung anmelden und profitieren!

Es gibt zwar viele allgemeine Tipps, wie man Strom einsparen kann, allerdings ist jeder Haushalt anders: Der Stromverbrauch hängt zum einen vom individuellen Verhalten und zum anderen von den vorhandenen Elektrogeräten ab.

Durch eine persönliche Stromberatung erfahren Sie praxisnah, welche konkreten Einsparpotentiale in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus schlummern. Konkrete Empfehlungen des Beraters helfen Ihnen dabei Ihren Verbrauch und somit die Kosten zu senken. Auch wenn Fragen zu Photovoltaikanlagen auftauchen, unterstützt Sie der Energieberater gerne mit praktischen Tipps, z.B. wie der selbst produzierte Strom besser genutzt werden kann, oder ob sich Ihr Standort für eine eigene Anlage überhaupt eignet.

Fast geschenkt!

Die Stromberatung mit einem Gesamtwert von rund Euro 240,- wird von fachkundigen und unabhängigen Energieberatern des Energieinstitut Vorarlberg durchgeführt. Sie selbst bezahlen lediglich Euro 40,- Selbstbehalt, den Rest finanzieren die e5-Gemeinden der Energieregion Blumenegg sowie die Energieberatungsstelle des Landes Vorarlberg.

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Vorort-Stromberatung ist ab sofort bis spätestens 31. März 2017 möglich. Anmelden können Sie sich direkt im Gemeindeamt, oder Sie füllen das Anmeldeformular aus, welches Ihnen in den nächsten Tagen mit der Post zugeschickt wird. Nutzen Sie dieses einmalige Angebot.

veröffentlicht am 02.02.2017

Neue Mitarbeiter

Mit Anfang des Jahres dürfen wir im DLZ zwei neue Mitarbeiter begrüßen. Elisabeth Rüdisser verstärkt das Reinigungsteam. Bettina Laggner unterstützt uns Teilzeit im Bauamt.

veröffentlicht am 12.01.2017

Ehrung Jubilare

Auf der Weihnachtsfeier im Graf Anton wurde auch die Jubilare geehrt. Lisa Töpfer ist seit 25 Jahren im Reinigungsteam - zuerst bei der Gemeinde Ludesch und dann im DLZ - tätig. Gebi Bitsche feiert sein 35 jähriges Jubiläum als Bauhofleiter in Thüringen und nun als Chef im Wertstoffsammelzentrum des DLZ.

 

veröffentlicht am 13.12.2016

35 Jahre im Dienst der Gemeinde

Am 13. April feierte Gebi Bitsche sein 35-Jahre-Jubiläum im Dienst der Gemeinde Thüringen. Als Wassermeister war er wesentlich für den Aufbau der Wasserversorgung und des Kanalsystems in Thüringen verantwortlich. Seit 2013 ist er Leiter des Wertstoffsammelzentrums im DLZ Blumenegg.

veröffentlicht am 15.04.2016

Neuer Mitarbeiter

Mit 1. April konnten wir unseren neuen Mitarbeiter Dietmar Stampfer begrüßen. Sein Hauptaufgabengebiet ist die Betreuung der Grünanlagen. Wir freuen.uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihm alles Gute.

veröffentlicht am 11.04.2016

Schüler aus Feldkirch auf Besuch im DLZ

Am Dienstag, den 04. April besuchte die Praxismittelschule aus Feldkirch das Dienstleistungszentrum. Unser Wertstoffsammelzentrum-Leiter Gebhard Bitsche erklärte den 19 Jungs und Mädchen genau, wie wichtig es ist den Müll zu trennen und was mit den Wertstoffen passiert. Die Klasse mit Lehrerin Eva Bahl-Marte und Karin Riedmann bedanken sich recht herzlichst über diesen Informativen Nachmittag.

veröffentlicht am 07.04.2016

e5 Infomappe für Bauleute

Im Rahmen des e5-Programms für energieeffiziente Gemeinden stellen die Gemeinden Ludesch und Thüringen die Infomappen für Bauleute zur Verfügung. Diese Infomappen enthalten Informationen über energieeffiziente Planungsansätze und gesunde, ökologische Bauprodukte und bieten einen ersten Überblick über Möglichkeiten der Förderung und das breite Angebot an Unterstützungen.
Die neue Infomappe 2016 kann ab sofort im DLZ Blumenegg während der Öffnungszeiten abgeholt werden.

veröffentlicht am 17.03.2016